Erbsünde

Ein Ausflug in den Eigensinn,
Freigestellt durch Übermut,
Meinungen von bös’ und gut,
Sind wohl kräftiger Beginn!

Können seh’n, wie weit wir kommen,
Mit unser’n selbgebastelten Ideen.
Als Hauptakteur im Weltgeschehen,
Ist Schöpferkraft uns unbenommen.

So machen wir uns selbst zum Bild,
Und malen nicht nach Zahlen.
Unbeholfen, doch von freier Hand,

Bekrakeln wir die Leinenwand:
Eig’ner Entwurf, nur nichts zum Prahlen;
Zurück zu Haus’, betrachtet man ihn mild.

© 2020 Christoph D. Hoffmann

Kommentare sind geschlossen.