Hermeneutik

Dem Medium der schnellen, kurzen Wege,
Licht und Optik glaubt der Augenschein,
Doch Hörensagen schwör’ ich Stein und Bein,
Statt Evidenz bringt Botschaft trauliche Belege.

Vermittelt durch den Zwischenstand,
Gefärbt durch Meinesgleichen,
Im Lauschen kann ich’s mir erschleichen,
Ein Wissen – dem Voyeur bleibt’s unerkannt.

Nur dem Boten will ich trauen,
Statt den nackten Fakt beschauen.
Worin die Nachrichten sich brechen,

Darin liegt für mich das Stechen:
Ist’s ein analytisch spaltender Kristall,
Oder in mir selbst plausibler Hall?

© 2020 Christoph D. Hoffmann

Kommentare sind geschlossen.