Kleines Glück

Bakterien und Viren, das Steinchen im Schuh, der Spleiß zwischen den Zähnen, es sind immer die kleinen Dinge, die uns das Leben vergällen.

In den tiefsten aller Abgründe zieht uns freilich das so oft beschworene kleine Glück des Alltags.

Das metallische Klicken, wenn das Objek­tiv unserer Lebensperspektive vom Weit­winkel großer Hoffnungen aufs Makro der falschen Bescheidenheit schaltet, geht einem durch Mark und Bein, fährt das Rückenmark rauf und runter und warnt vor dem Kleinmut der Zufriedenheit

© 2020 Christoph D. Hoffmann

Kommentare sind geschlossen.