Nichteuklidische Autobiographie

Schwarzes Loch
Schwarzes Loch

Dunkle Dinge von großem Gewicht krümmen das Leben; unsere Geschichten erzählen in weiten Bögen um sie herum.

Schwarze Löcher, rings um die Raum und Zeit sich geschmeidig biegen; Gravitationslinsen, die unser Selbstbild brechen und beugen.

Die kürzeste Strecke zwischen sorglosen Punkten verläuft selten gerade. – Biegende und beugende Rede um Unsagbares herum: Nichteuklidische Autobiographie. – Wovon man nicht sprechen kann, darum muss man kreisen.

© 2020 Christoph D. Hoffmann
Bildnachweise
Schwarzes Loch: Pixabay

Kommentare sind geschlossen.