Tertullians Equilibristik

Equilibristik

Eine proaktive Heilsgewissheit, die vermeint, man habe sein naives Seelenschäfchen bereits im Trockenen, setzt leichtfertig gerade das aufs Spiel, was man bereits sicher und unverlierbar zu besitzen glaubte. Tertullian weiß den Ausweg aus einer beunruhigenden Double-Bind Zwickmühle.

Lesen

Einfach perfekt!

Giovanni di Paolo: Thomas von Aquin verwirrt Averroës (1445–1450) – Saint Louis Art Museum, Saint Louis

►ST I, Quaestio 4◄
▷Über die Vollkommenheit Gottes.◁
»Perfektion« wird von Hergestelltem, Gemachtem und Geschaffenem ausgesagt. Wer von der »perfectio Dei« sprechen will, begibt sich auf logisch dünnes Eis. Es besteht Verwechslungsgefahr, wenn dem Schöpfer die Eigenschaft eines Geschöpfs zugesprochen wird.

Lesen