Selbstbestimmung

Von Eseln heißt es, sie seien derart charakterfest, dass nicht einmal ein Feuer unterm Bauch sie zur Aufgabe ihres Standpunktes bewegen könne. Ähnliche Qualitäten legt der tapfere Ire in Scorseses Casino an den Tag, wenn ihm Nicky Santoro (Joe Pesci) den Kopf in den Schraubstock spannt. Es geht in beiden Fällen nicht um Prinzipientreue, Dichthalten oder Trotz, sondern um Selbstbestimmung.

Freilich in zwei unterschiedlichen Ausprägungen. Der souverän unlutheranische Esel sagt: »Hier stehe ich und könnte anders.« Der erzkatholische Ire sagt: »Hier liege ich, hilflos und ausgeliefert, gottbefohlen, doch keineswegs fremdbestimmt, und nötige dir deinen Scheißrespekt ab.«

Nicky ist vollkommen machtlos und tut, wie ihm geheißen!

© 2020 Christoph D. Hoffmann

     

Kommentare sind geschlossen.