Die nackte Wahrheit

Gestörter Eigensinn

Jean-Léon Gérôme: Die Wahrheit steigt aus dem Brunnen

Jean-Léon Gérôme: Die Wahrheit steigt aus dem Brunnen

»Die Wahrheit« erweist sich nicht unter Zwang, auch nicht unter dem zwanglosen des besseren Arguments. Sie steigt nach ihrem, mitunter kapriziösen, Belieben aus dem Dunkel ihres tiefen Brunnens und bringt sich ebenso unvermittelt wie unverhüllt zu Gesicht.

Doch droht sie dem forschen Forscher der allzu übergriffig aus ihrem Grundwasser zu schöpfen wagte. Die Störung ihres Eigensinns mag sie kaum verzeihen. Aus MeToo zog sie die Lehre: »Du gehst zu Grapschern? Vergiss die Peitsche nicht!«

(Jean-Léon Gérôme präsentierte sein Werk im Pariser Salon (1896) ursprünglich unter dem reizvoll rätselhaften Kurztitel »La Vérité«. Später bürgerte sich die Erläuterung »La Vérité sortant du puits armée de son martinet pour châtier l’humanité« (Die Wahrheit einem Brunnen entsteigend, bewaffnet mit ihrer Peitsche um die Menschheit zu geißeln) ein. Gebräuchlich ist heute der weltanschaulich neutrale Kompromisstitel »La Vérité sortant du puits«, der weitreichende Deutungsfreiheit gewährt. Die Wahrheit hängt im Musée Anne de Beaujeu in Moulins.)

© 2021 Christoph D. Hoffmann
Bildnachweise
Die Wahrheit: Wikimedia

Kommentare sind geschlossen.